Olile Anya e.V.- Unser Brunnen

Wasser ist knapp in Nigeria – Wasser ist hier teurer als Benzin – sauberes abgefülltes Wasser kann 3 mal mehr kosten als Diesel. Nigeria hat sehr viel Rohölvorkommen – dennoch ist das Land arm, denn Konzerne beuten das Land aus und hinterlassen verschmutztes Grundwasser durch geplatzte Ölleitungen, die niemand entsorgt.

Die Leute müssen sehr weit laufen um an sauberes Wasser heranzukommen – oft trinken sie das Wasser aus der Nähe – ölverseucht – und haben nicht selten heftige dauerhafte Vergiftungserscheinungen. Die Nigerianer essen gerne Fisch – und auch die schwimmen in ölverpesteten Gewässern.

Ergänzende Projekte: Brunnen/Wasserversorgung und Photovoltaik

Diese Bereiche sind für die Aufrechterhaltung aller Projekte und der Wasserversorgung der Bevölkerung unverändert sehr wichtig. Diese Anlagen sind jedoch schon in die Jahre gekommen und erfordern immer wieder Reparaturen oder Ersatzteile. Das Volumen der Photovoltaikanlage bzw. die Speicherkapazität erlaubt auch häufig nur eine Stromversorgung über ein paar Stunden und nicht ganztägig wie das für eine Krankenstation sehr wichtig ist. Daher ist auch hier Ihr Unterstützungsbereitschaft sehr willkommen. Geben Sie beim Verwendungszweck Ihrer Überweisung dazu an: Wasser- und -Stromversorgung

Quadratkilometergpße Ölverwünstungen
Die Nigerianer essen gerne Fisch – es gibt aber in den üblichen Gewässern in der Nähe nur ölverseuchte Fischbestände.

Wir haben 2008 einen 134 m tiefen Brunnen graben lassen. Saubere Brunnen sind im Dorf Umario möglich, da das Wasser von weiter oben zuströmt. Es wird bei Sonne mit Pumpen mit Solarstrom betrieben gefördert und gesammelt in Behälter. Nun kann es nach beruft verwendet werden in der Krankenstation, der Schule und der Fischzucht.

Grundwasser ist sauberes Wasser solange es nicht in Berührung kommt mit Lagen mit Ölverschmutzung